Berlusconi – der Horst Seehofer unter Europas Konservativen

Embed from Getty Images

„Für die Deutschen haben Konzentrationslager nie existiert“? Wirklich? Hat Berlusconi das echt gesagt? Ja, hat er. Alle, die Italienisch können, können sich hier das Original-Video anschauen (ich kann’s nicht, aber das Video oben scheint da eindeutig zu sein, und selbst die italienische Zeitung La Repubblica berichtet entsprechend).

„Na und?“, könnten nun viele denken. „Ist halt Bunga-Bunga-Berlusconi, was soll’s?“ Allerdings ist Berlusconis Partei Forza Italia Mitglied der Konservativen Fraktion im Europaparlament, der EVP (Europäische Volkspartei), da, wo auch Angela Merkels CDU drin ist. Und was sagt Mutti Merkel dazu? Keinmal dürft ihr raten. Es ist ja offensichtlich, dass die Antwort Nichts ist.

19 Stunden, nachdem die Nachricht bei spiegel.de online ging, hält sich Teflon-Merkel immer noch schön raus und hofft wohl mal wieder, dass das alles einfach vorübergeht. Das ist ungefähr so, als wenn CSU-Chef Horst Seehofer sagen würde “ Für Ostdeutsche hat es den Stasi-Terror nie gegeben“, und die CDU – mit einer Ostdeutschen an der Spitze – nix dagegen sagt.*

Auf Bundesebene wäre das ein Skandal, auf Europa-Ebene geht das alles mit dem Spruch „Ist halt der Berlusconi“ unter. Aber es ist eben nicht nur „der Berlusconi“, er ist ein immer noch wichtiger Teil der Forza Italia, einer Partei, die im Europäischen Parlament zusammen mit der CDU arbeitet. Wenn sich Merkel nicht dazu äußert, dann akzeptiert jeder, der Ende Mai sein Kreuz bei der CDU macht, dass „der Berlusconi“ Deutschen unterstellen darf, sie würden den Holocaust leugnen.

*Politisch gesehen liegen zwischen Berlusconi, der auch gerne mal Mussolini lobt, und Seehofer regelrecht(e) Welten, aber die Mechanik ist ähnlich: Ein Mann, der sich als Landesvater geriert und auf andere draufkloppt, um sein Profil zu schärfen, und trotzdem in einer Konservativen Koalition geduldet wird, weil diese halt nicht auf die Stimmen verzichten will.

In einer früheren Version des Artikels lautete der letzte Satz „In Deutschland könnte man dafür in den Knast kommen“ und sollte lediglich eine Überspitzung sein, hat aber wohl eher für Verwirrung geführt. Deswegen hab ich ihn gestrichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s