Was sind eine Billion Dollar?

Den USA droht eine Rekordverschuldung von 9,3 Billionen Dollar, Präsident Obama kauft den Banken faule Wertpapiere für bis zu einer Billionen Dollar ab. Billionen! Eine Billion sind 1000 Milliarden, und das sind 100.000 Millionen. Wie kann man sich diese Zahlen vorstellen? Der größte Lotto-Jackpot betrug 43 Millionen Euro! Eine Wahnsinnsumme, wenn man bedenkt, dass das Durchschnittsgehalt in Deutschland etwa 40000 Euro im Jahr beträgt.

Als Journalist lernt man, dass man abstrakte Zahlen greifbar machen soll. Deswegen ließt man auch immer soviel von Fußballfeldern, wenn es um Flächenmaße geht – wobei ich glaube, dass man sich den Unterschied zwischen 50 und 100 Fußballfeldern auch nicht mehr vorstellen kann. Deswegen greift man dort auf Ländervergleiche zurück; wie etwa „Rekordozonloch ist so groß wie USA und Russland“.

Doch wie verdeutlicht man so viel Geld? Kann man sich mehr darunter vorstellen, wenn man weiß, dass Deutschlands Brutto-Inlands-Produkt bei 2,5 Billionen Euro liegt? Man braucht also das ganze Geld, was vier Deutschlands in einem Jahr erwirtschaften, um die US-Schulden zu tilgen. Kann man sich nun etwas darunter vorstellen? Vielleicht etwas mehr.

Einen ganz anderen Ansatz verfolgt die Seite http://www.pagetutor.com: Dort wird grafisch dargestellt, wie viele Hundert-Dollar-Noten eine Billion Dollar sind (im Englischen sind eine Milliarde „one billion“ und eine Billion „one trillion“ Dollar); mich hat es überrascht. Auch Mathlog hat sich mit dem Thema großer Zahlen beschäftigt.

Ich weiß nur, dass die ganze Wirtschaftskrise unsere Vorstellung von Geld ganz schön über den Haufen geworfen hat. Wenn in ein paar Jahren wieder „nur“ von Ausgaben im niedrigen Milliardenbereich die Rede ist, werden wahrscheinlich viele einfach lächeln und daran erinnern, was für abstruse Summen in die Banken gepumpt wurden.

Schaut man sich etwa den Haushalt für Bildung und Forschung 2009 an, könnte man meinen, die Bundesregierung will den Bürger veräppeln: 10,3 Milliarden Euro soll in die Bildung und Forschung fließen, 854 Millionen Euro mehr als noch 2008. Was sind denn das für läppische Summen? 854 Millionen Euro verpulvert die Hypo Real Estate doch noch vor dem Frühstück.

Übrigens gibt es zum Thema Wirtschaft und Billionen von Dollar ein nettes Hörspiel, das auf dem Buch „Eine Billionen Dollar“ von Andreas Eschbach basiert. Zwar ist das Ende recht unbefriedigend, aber die Themen, die aufgegriffen werden, sind sehr interessant.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Was sind eine Billion Dollar?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s